• Kino Lichtspiele
    Willkommen im Arthouse Cinema Lichtspiele in Olten
  • Top Filme, gemütliche Ambiance
    Kommen Sie vorbei, schauen Sie herein

Programm (↓nach unten scrollen)

November 2019

Referentin: Ariadne von Schirach
Lesung und Fragerunde.
„Wir sind vor Profitstreben und Konkurrenzdenken so sehr von der Wahrheit des Lebens weggerückt, dass wir tatsächlich verrückt sind.“ (Ariadne von Schirach)
Regie: Mati Diop
In einem Vorort von Dakar beschliessen betrogene Arbeiter einer Baustelle, das Land über das Meer zu verlassen und in eine bessere Zukunft zu reisen. Unter ihnen ist Suleiman, der Geliebte von Ada, die einem anderen versprochen wurde.
Regie: Dieter Gränicher
„Herzrasen, Atemnot, Schwindel - wer eine Panikattacke erleidet, wird von Entsetzen überrollt.”
Filmvorführung und Podiumsgespräch
ATLANTIQUE | Regie: Mati Diop
In einem Vorort von Dakar beschliessen betrogene Arbeiter einer Baustelle, das Land über das Meer zu verlassen und in eine bessere Zukunft zu reisen. Unter ihnen ist Suleiman, der Geliebte von Ada, die einem anderen versprochen wurde.

SORRY WE MISSED YOU | Regie: Ken Loach
Regisseur Ken Loach ist zurück – und dies mit voller Wucht. Nachdem er mit seinem letzten Film „I, Daniel Blake“ in Cannes die Goldene Palme gewonnen hat, zieht er in seinem neusten Film die Schrauben weiter an. Doch bei aller Kritik am englischen Sozialsystem richtet sich sein Fokus in erster Linie auf die einzelnen Menschen, die kleinen Rädchen im grossen Ganzen. Loach hat seine Figuren gern und deshalb sind seine Filme voller Menschlichkeit.
ATLANTIQUE | Regie: Mati Diop
In einem Vorort von Dakar beschliessen betrogene Arbeiter einer Baustelle, das Land über das Meer zu verlassen und in eine bessere Zukunft zu reisen. Unter ihnen ist Suleiman, der Geliebte von Ada, die einem anderen versprochen wurde.

PORTRAIT DE LA JEUNE FILLE EN FEU | Regie: Céline Sciamma
Bretagne,1770. Die Malerin Marianne wird beauftragt, die adelige Braut Héloise zu porträtieren. Diese verwehrt sich jedoch dem Erstellen eines Hochzeitsporträts und damit indirekt der Hochzeit selbst.
Regie: Andreas Hoessli
Bruno Ganz führt als Erzähler durch den faszinierenden Filmessay über das Wesen der Revolution.
Regie: Stéphane Riethauser
Mit Humor dekonstruiert der Film tiefgründig und mit subversiver Kraft Geschlechterklischees und zeichnet mit Archivbildern eine Familiensaga aus der bürgerlichen Gesellschaft nach.
Regie: Sabine Boss
Der Lebenskünstler Ernst, von allen „Goalie“ genannt, kehrt nach einem Jahr im Gefängnis zurück in die Kleinstadt Schlummertal. Trotzig, etwas naiv und mit viel Charme will er sein Leben in bessere Bahnen lenken. Doch kurz vor seinem neuen Glück holt ihn die Vergangenheit ein.
Zauberflöten-Glockenspiel Veronica Medici
Veronica Medici bringt mit ihrer Bilderbühne die wohl weltweit beliebteste Oper als ”Zauberflöten-Glockenspiel” kurz und bündig, aber überaus zauberhaft und fantasievoll auf den Punkt.
anschliessend Film: Die Zauberflöte von Ingmar Bergmann
Die Zauberflöte (Trollflöjten) ist Ingmar Bergmans viel beachtete Filmversion von Wolfgang Amadeus Mozarts Zauberflöte. Sie wurde erstmals 1975 im schwedischen Fernsehen ausgestrahlt.
Regie: Elke Margarete Lehrenkrauss
Wenn es im ländlichen Deutschland dunkel wird, säumen alte, mit grellem Licht geschmückte VW-Busse die Autobahnen. In diesen Gefährten warten Prostituierte aus Osteuropa und Afrika auf vorbeifahrende Kunden. Der Film porträtiert diese Frauen, die auf der Suche nach Geld und einem besseren Leben von weit her kamen.
Regie: Elke Margarete Lehrenkrauss
Wenn es im ländlichen Deutschland dunkel wird, säumen alte, mit grellem Licht geschmückte VW-Busse die Autobahnen. In diesen Gefährten warten Prostituierte aus Osteuropa und Afrika auf vorbeifahrende Kunden. Der Film porträtiert diese Frauen, die auf der Suche nach Geld und einem besseren Leben von weit her kamen.
Regie: Fabian Biasio
Der Vater des Regisseurs Fabian Biasio starb auf einer Palliative-Care-Abteilung mit Blick auf einen Parkplatz. Drei Jahre danach macht sich der Luzerner Fotograf und Filmer auf, das „Palliative-Care-Paradies“ auf Erden zu finden.
Regie: Andreas Hoessli
Bruno Ganz führt als Erzähler durch den faszinierenden Filmessay über das Wesen der Revolution.
Regie: Eric Bergkraut, Ruth Schweikert
Ein aufgeklärtes Zürcher Elternpaar glaubt, alles richtig gemacht zu haben. Doch die halbwüchsigen Kinder blockieren das Familiensystem. Bis die Eltern die Notbremse ziehen. (Familienkomödie aus der Schweiz, mitten aus dem Alltag).
Regie: Ken Loach
Regisseur Ken Loach ist zurück – und dies mit voller Wucht. Nachdem er mit seinem letzten Film „I, Daniel Blake“ in Cannes die Goldene Palme gewonnen hat, zieht er in seinem neusten Film die Schrauben weiter an. Doch bei aller Kritik am englischen Sozialsystem richtet sich sein Fokus in erster Linie auf die einzelnen Menschen, die kleinen Rädchen im grossen Ganzen. Loach hat seine Figuren gern und deshalb sind seine Filme voller Menschlichkeit.
In Zusammenarbeit mit Next Stop Olten
Konzert: Kieran Goss & Annie Kinsella
Beginn: 18.00 | Türöffnung: 17.00
Regie: Jacqueline Zünd
Eltern trennen sich. Aus einer vermeintlichen Einheit entstehen zwei Welten. Wie gehen Kinder damit um. Der Film zeigt, wie zerbrechlich Kinder sind – aber auch wie mutig, intelligent und erfrischend sie sich dem Leben stellen.
Regie: Vilas Rodizio
Mit der Kamera im Rucksack und von den Chinesen unbemerkt, durchstreift der Filmemacher Vilas Rodizio den tibetischen Himalaja auf der Suche nach den Überresten der Jahrtausende alten buddhistischen Yogi-Tradition.
Regie: Jacqueline Zünd
Eltern trennen sich. Aus einer vermeintlichen Einheit entstehen zwei Welten. Wie gehen Kinder damit um. Der Film zeigt, wie zerbrechlich Kinder sind - aber auch wie mutig, intelligent und erfrischend sie sich dem Leben stellen.
Regie: Hlynur Palmason
Island, ein alleinstehendes Haus an einem abgeschiedenen Ort in betörend schöner Landschaft. Ein ehemaliger Polizist, dessen Frau vor kurzem bei einem Autounfall ums Leben kam, verdächtigt einen Mann, eine Affäre mit seiner verstorbenen Frau gehabt zu haben.
Regie: Céline Sciamma
Bretagne,1770. Die Malerin Marianne wird beauftragt, die adelige Braut Héloise zu porträtieren. Diese verwehrt sich jedoch dem Erstellen eines Hochzeitsporträts und damit indirekt der Hochzeit selbst.
Regie: Eric Bergkraut, Ruth Schweikert
Ein aufgeklärtes Zürcher Elternpaar glaubt, alles richtig gemacht zu haben. Doch die halbwüchsigen Kinder blockieren das Familiensystem. Bis die Eltern die Notbremse ziehen. (Familienkomödie aus der Schweiz, mitten aus dem Alltag).
Regie: Hlynur Palmason
Island, ein alleinstehendes Haus an einem abgeschiedenen Ort in betörend schöner Landschaft. Ein ehemaliger Polizist, dessen Frau vor kurzem bei einem Autounfall ums Leben kam, verdächtigt einen Mann, eine Affäre mit seiner verstorbenen Frau gehabt zu haben.
MADAME | Regie: Stéphane Riethauser
Mit Humor dekonstruiert der Film tiefgründig und mit subversiver Kraft Geschlechterklischees und zeichnet mit Archivbildern eine Familiensaga aus der bürgerlichen Gesellschaft nach.

BUT BEAUTIFUL | Regie: Erwin Wagenhofer
Der Filmemacher Erwin Wagenhofer sucht in seinem Film das Schöne und Gute und zeigt Menschen, die ganz neue Wege beschreiten. Wie könnte ein gutes, ein gelungenes Leben aussehen? Ist ein „anderes“ Leben überhaupt möglich?
Regie: Stéphane Riethauser
Mit Humor dekonstruiert der Film tiefgründig und mit subversiver Kraft Geschlechterklischees und zeichnet mit Archivbildern eine Familiensaga aus der bürgerlichen Gesellschaft nach.
Regie: Hlynur Palmason
Island, ein alleinstehendes Haus an einem abgeschiedenen Ort in betörend schöner Landschaft. Ein ehemaliger Polizist, dessen Frau vor kurzem bei einem Autounfall ums Leben kam, verdächtigt einen Mann, eine Affäre mit seiner verstorbenen Frau gehabt zu haben.
Regie: Erwin Wagenhofer
Der Filmemacher Erwin Wagenhofer sucht in seinem Film das Schöne und Gute und zeigt Menschen, die ganz neue Wege beschreiten. Wie könnte ein gutes, ein gelungenes Leben aussehen? Ist ein „anderes“ Leben überhaupt möglich?

 

 

Monatlicher Programm Flyer Kino Lichtspiele

Das November Programm als Flyer PDF

 

Dezember 2019

Regie: Samir
Nach seinem letzten Dokumentarfilm kehrt Samir zurück mit einem Drama, das unter die Haut geht. Es zeigt, wie sich die politische, moralische und kulturelle Vergangenheit wie ein Schatten an die Protagonisten heftet, auch ausserhalb des Heimatlandes. Dabei rüttelt Samir an drei zentralen Tabus der arabischen Gesellschaft: Gottlosigkeit, Frauenbefreiung und Homosexualität.
MIRIAM GOLDSCHMIDT | Regie: Christof Schäfer & Janos Tedeschil
Yao würde alles tun, um seinen Helden zu treffen: den berühmten französischen Schauspieler Seydou Tall. Da hört der Junge, der in einem kleinen Dorf lebt, dass Seydou nach Dakar kommt. Yao reisst von zu Hause aus und macht sich auf in die fast 400 Kilometer entfernte Hauptstadt Senegals.

WIR ELTERN | Ruth Schweiker & Eric Bergkraut
Ein aufgeklärtes Zürcher Elternpaar glaubt, alles richtig gemacht zu haben. Doch die halbwüchsigen Kinder blockieren das Familiensystem. Bis die Eltern die Notbremse ziehen.
LES HIRONDELLES DE KABOUL | Regie: Z.Breitman & E. Gabbé-Mévelec
Sommer 1998 in Kabul. Zunaira ist jung und voller Lebenshunger. Diesen zu stillen ist alles andere als einfach: Die Kinos und Theater in ihrer von Taliban besetzten Heimatstadt sind geschlossen, Musik ist aus der Öffentlichkeit verbannt, die Universität liegt in Trümmern…. Der Animationsfilm basiert auf Yasmina Khadars Roman „Die Schwalben von Kabul“.

LE JEUNE AHMED | Jean-Pierre & Luc Dardenne
Packendes und subtiles Porträt des 13-jährigen Ahmeds, eines guten und gewissenhaften Schülers, der sich unter dem Einfluss eines Mentors innert kurzer Zeit zum religiösen Fundamentalisten verwandelt. Mit viel Feingefühl nähern sich die Dardenne-Brüder (Regie) einem heiklen Thema.
Paul McCandless, der legendäre Jazz-Oboist, Multi-Instrumentalist und mehrfacher Grammy-Gewinner, gibt sich zusammen mit The Charged Particles im Kino Lichtspiele in Olten die Ehre.
Beginn: 20.00 Türöffnung: 19.00
Regie: Patricio Guzmàn
Der persönlichste Film des 1941 geborenen Chilenen - Patricio Guzman - ist ein bildstarker Dokumentarfilm und ein Werk der Bewusstmachung und engagierten Aufarbeitung.
LE JEUNE AHMED | Regie: Jean-Pierre & Luc Dardenne
Packendes und subtiles Porträt des 13-jährigen Ahmeds, eines guten und gewissenhaften Schülers, der sich unter dem Einfluss eines Mentors innert kurzer Zeit zum religiösen Fundamentalisten verwandelt. Mit viel Feingefühl nähern sich die Dardenne-Brüder (Regie) einem heiklen Thema.

LA CORDILLERA DE LOS SUENOS | Regie: Patricio Guzmàn
Der persönlichste Film des 1941 geborenen Chilenen - Patricio Guzman - ist ein bildstarker Dokumentarfilm und ein Werk der Bewusstmachung und engagierten Aufarbeitung.
MIRIAM GOLDSCHMIDT | Regie: Christof Schäfer & Janos Tedeschil
Yao würde alles tun, um seinen Helden zu treffen: den berühmten französischen Schauspieler Seydou Tall. Da hört der Junge, der in einem kleinen Dorf lebt, dass Seydou nach Dakar kommt. Yao reisst von zu Hause aus und macht sich auf in die fast 400 Kilometer entfernte Hauptstadt Senegals.

LA CORDILLERA DE LOS SUENOS | Regie: Patricio Guzmàn
Der persönlichste Film des 1941 geborenen Chilenen - Patricio Guzman - ist ein bildstarker Dokumentarfilm und ein Werk der Bewusstmachung und engagierten Aufarbeitung.
Regie: Anne-Marie Haller
Wir blicken auf das ungewöhnliche Leben der Schweizer Schriftstellerin Katharina Zimmermann. Ihr Lebensweg spiegelt die erstaunliche Emanzipation einer Generation von Schweizer Frauen, welche durch die Heirat ihre Eigenständigkeit verlor.
Regie: Samir
Nach seinem letzten Dokumentarfilm kehrt Samir zurück mit einem Drama, das unter die Haut geht. Es zeigt, wie sich die politische, moralische und kulturelle Vergangenheit wie ein Schatten an die Protagonisten heftet, auch ausserhalb des Heimatlandes. Dabei rüttelt Samir an drei zentralen Tabus der arabischen Gesellschaft: Gottlosigkeit, Frauenbefreiung und Homosexualität.
Regie: Jan-Ole Gerster
Hochkarätig besetzt mit Corinna Harfouch und Tom Schilling, verfolgt der Film das Leben einer Mutter an einem Herbsttag in Berlin. Es ist Laras Geburtstag. Und genau an diesem Abend gibt ihr Sohn Viktor das wichtigste Klavierkonzert seiner Karriere. Aber Lara wurde nicht eingeladen...
Regie: Guillaume Canet
Eine warmherzige Komödie, welche geschickt die heiteren Momente des Lebens mit der Melancholie über deren Verstreichen verbindet und sie auf das letztlich Wichtigste kondensiert: die Freundschaft.
Regie: Z.Breitman & E. Gabbé-Mévelec
Sommer 1998 in Kabul. Zunaira ist jung und voller Lebenshunger. Diesen zu stillen ist alles andere als einfach: Die Kinos und Theater in ihrer von Taliban besetzten Heimatstadt sind geschlossen, Musik ist aus der Öffentlichkeit verbannt, die Universität liegt in Trümmern….
Der Animationsfilm basiert auf Yasmina Khadars Roman „Die Schwalben von Kabul“.
BAGHDAD IN MY SHADOW | Regie: Samir
Das Trio um den Saxophonisten Simon Spiess feierte letztes Jahr sein zehnjähriges Bestehen und veröffentlichte dazu „Towards Sun“ (ihr siebtes Album). Die Band - Bänz Oester, Jonas Ruther und Simon Spiess - hat in den letzten Jahren eine Art des Zusammenspiels entwickelt, die sich stark durch den unverwechselbaren Sound

WIR ELTERN | Ruth Schweiker & Eric Bergkraut
Ein aufgeklärtes Zürcher Elternpaar glaubt, alles richtig gemacht zu haben. Doch die halbwüchsigen Kinder blockieren das Familiensystem. Bis die Eltern die Notbremse ziehen.
Regie: Anne-Marie Haller
Wir blicken auf das ungewöhnliche Leben der Schweizer Schriftstellerin Katharina Zimmermann. Ihr Lebensweg spiegelt die erstaunliche Emanzipation einer Generation von Schweizer Frauen, welche durch die Heirat ihre Eigenständigkeit verlor.
Regie: Jan-Ole Gerster
Hochkarätig besetzt mit Corinna Harfouch und Tom Schilling, verfolgt der Film das Leben einer Mutter an einem Herbsttag in Berlin. Es ist Laras Geburtstag. Und genau an diesem Abend gibt ihr Sohn Viktor das wichtigste Klavierkonzert seiner Karriere. Aber Lara wurde nicht eingeladen...
Regie: Cédric Klapisch
Rémy und Mélanie leben Wand an Wand und kaufen im selben Quartierladen ein. Beide sind aber so sehr mit ihrem Leben beschäftigt, dass sie sich nicht bemerken. Ohne es zu wissen schlagen sie einen Weg ein, der in derselben Richtung führt….Ob der Blitz der Liebe bei ihnen dennoch einschlägt ?
Regie: Nicolas Bedos
Der zynische Comiczeichner Victor ist ein negativer Mensch, der mit seiner Schwarzmalerei alle anderen in seinem Umfeld runterzieht. Auch seine Ehefrau Marianne kommt nicht mehr mit dem Strudel der schlechten Gefühle ihres Mannes klar und betrügt ihn mit dessen besten Freund. Als Victor von seiner Gattin vor die Tür gesetzt wird, sucht er ausgerechnet bei diesem Unterschlupf.
Regie: Guillaume Canet
Eine warmherzige Komödie, welche geschickt die heiteren Momente des Lebens mit der Melancholie über deren Verstreichen verbindet und sie auf das letztlich Wichtigste kondensiert: die Freundschaft.
Regie: Runar Runarsson
Winter in Island. In einer kargen Landschaft brennt lichterloh ein altes Bauernhaus…. ein Mädchen versucht vergeblich, seinen Vater mit einem Klavierstück zu beeindrucken… ein Junkie wird geduldig von zwei Sozialarbeiterinnen versorgt…56 Minidramen und Alltagsszenen…unterhaltsam und verblüffend gehaltvoll…ein Weihnachtsfilm der etwas anderen Art, der noch lange nachwirkt.
Regie: Nicolas Bedose
Der zynische Comiczeichner Victor ist ein negativer Mensch, der mit seiner Schwarzmalerei alle anderen in seinem Umfeld runterzieht. Auch seine Ehefrau Marianne kommt nicht mehr mit dem Strudel der schlechten Gefühle ihres Mannes klar und betrügt ihn mit dessen besten Freund. Als Victor von seiner Gattin vor die Tür gesetzt wird, sucht er ausgerechnet bei diesem Unterschlupf.
Regie: François-Christoph Marzal
Im Frühjahr 1970 erlebt ein kleines Dorf im Wallis ungewöhnliche Turbulenzen. Liegt es an der eidgenössischen Abstimmung über das Frauenstimmrecht? Oder an der bevorstehenden Überfremdungsinitiative? Der Regisseur François Marzal nimmt mit seiner im Wallis verankerten Komödie die Schweiz mit Intelligenz aufs Korn.
Regie: Runar Runarssonn
Winter in Island. In einer kargen Landschaft brennt lichterloh ein altes Bauernhaus…. ein Mädchen versucht vergeblich, seinen Vater mit einem Klavierstück zu beeindrucken… ein Junkie wird geduldig von zwei Sozialarbeiterinnen versorgt…56 Minidramen und Alltagsszenen…unterhaltsam und verblüffend gehaltvoll…ein Weihnachtsfilm der etwas anderen Art, der noch lange nachwirkt.

 

 

Monatlicher Programm Flyer Kino Lichtspiele

Das Dezember Programm als Flyer PDF